Schulfest 2016 – Verstehen der Kulturen unserer Schule

Als Abschluss der Projektwoche zum Thema “Verstehen der Kulturen unserer Schule” fand am Samstag, 4.6.2016 ein großes Schulfest statt.

Um 10.30 Uhr trafen sich alle Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen, Eltern, Großeltern und weitere Gäste in der evangelischen Kirche in Fürfeld zu einem ökumenischen Gottesdienst. Pfarrerin Siegel aus Bonfeld und Pater Antony aus Kirchhausen gestalteten zusammen mit den Dritt- und Viertklässlern den Gottesdienst zum Thema “Einander annehmen”. Vielen herzlichen Dank dafür.

Nach dem Gottesdienst gingen alle gemeinsam zur Schule. Dort erwartete uns schon Herr Hartlieb, als Vertreter der Stadtverwaltung, um das lang ersehnte Klettergerüst einzuweihen. Leider spielte uns das Wetter einen Streich. Der Regen zwang uns die Einweihung im Schulgebäude abzuhalten. Herr Hartlieb berichtete kurz von den Baukosten und dem Materialeinsatz und bedankte sich bei den Spendern, die schon 2014 das Klettergerüst finanziell unterstützt haben. Zum Glück hörte der Regen später auf, so dass die Kindern den ganzen Nachmittag immer wieder auf dem neuen Spielgerät balancieren, hangeln und klettern konnten.

Schulfest 1Nun konnten sich alle erst einmal stärken. Familie Weiss, Familie Kilias, Familie Hanno und Familie Reinhardt hatten schon den ganzen Vormittag aufgebaut, vorbereitet, gekocht und gegrillt. Es gab gefüllte Weinblätter mit Couscous und Tomatensalat, rumänische Mitsch, asiatische Nudel- und Reisgerichte, sowie griechischen Gyros mit Pita und Zaziki. All die leckeren Speisen fanden großen Anklang bei Groß und Klein. Vielen herzlichen Dank an alle Familien und alle weiteren Helfer, die uns so großartig kulinarisch verwöhnt haben.

Schulfest 6Gegen 13.15 Uhr waren dann die Schülerinnen und Schüler mit ihrem Programm an der Reihe. Zu Beginn sangen alle zusammen das Lied “Bruder Jakob”, auf Deutsch, Spanisch, Englisch, Französisch, Türkisch, Italienisch und Rumänisch.

Schulfest 2Danach tanzten einige Schülerinnen und Schüler der Klasse 1/2 b einen gemeinsam mit Frau Weiss einstudierten Tanz aus Rumänien. Dazu sangen sie das Lied Alunelul. Als nächstes waren neun Dritt- und Viertklässler an der Reihe. Sie hatten mit Sabine Behrendt aus Grombach auf Djemben ein afrikanisches Lied einstudiert. Nun tanzten auch die Schülerinnen und Schüler der Klasse 1/2 a. Sie führten einen Europatanz auf.

Schulfest 3Dani und Dennis von der Initiative Culture Crossover aus Eppingen hatten während der der Projektwoche mit den Dritt- und Viertklässlern eine Choreographie aus Hip Hop Moves einstudiert. Diese kamen nun zur Aufführung. Die Dritt- und Viertklässler zeigten mit Begeisterung was sie von den zwei jungen Männern gelernt hatten.

Schulfest 5Spontan traten Sabine Behrendt und ihr Mann Johannes noch mit zwei gemeinsamen Freunden, die aus Afrika stammen, auf. Sie improvisierten auf ihren Djemben und begeisterten damit das Publikum.

Schulfest 4Den krönenden Abschluss machte ein Tanztheaterstück zu einem russischen Märchen, das Katharina Martin – ebenfalls von der Initiative Culture Crossover – mit elf Erst- und Zweitklässlerinnen während der Projektwoche einstudiert hatte. Die Zuschauer würdigten die großartigen Leistungen aller Schülerinnen und Schüler mit tosendem Applaus.

Die Schulleiterin Frau Wezstein bedankte sich zum Abschluss bei allen Beteiligten, Helfern und Fahrern der Projektwoche und des Schulfestes. Ein besonderer Dank ging an den Elternbeirat für die Organisation der Bewirtung und an den Förderverein für dessen Idee zu diesem Fest und der Bewerbung beim Sparda Impuls-Wettbewerb.


Spendenengel